Bekannte Radteams

Die beiden bekanntesten deutsche Radteams dürften lange Zeit das der Telekom und das von Gerolsteiner gewesen sein. Gerade die Fahrer in Magenta hatten einige der größten Erfolge in der Radgeschichte. Dazu zählte der Tour-de-France-Sieg von Jan Ullrich. Allerdings wurden beide Teams um 2007 aufgegeben.

Sunweb

Heute gibt es zwei Hoffnungsträger aus Deutschland, was den internationalen Sport angeht: Sunweb und BORA-hansgrohe. Sunweb gibt es eigentlich als Team schon länger, aber erst 2015 wurde es als deutsches Team in Deutschland etabliert. Hintergrund waren die vielen Dopingskandale, man wollte einen Neuanfang und Sunweb sah sich dafür prädestiniert. Gleichzeitig hatte man große Ambiitionen und wollte ein Team aufbauen, das international mithalten kann. Zu den deutschen Fahrern gehören Nico Denz und Nikias Arndt, im Team sind aber wie bei allen großen Mannschaften auch Fahrer aus anderen Ländern.

Die ganz großen Erfolge als Team sind bislang zwar ausgeblieben, es gibt aber Hoffnung, dass sich das in den nächsten Jahren ändert. Im Jahr 2014 hatte es noch ein weiteres deutsches Team gegeben, das an der UCI teilgenommen hat: Giant-Alpecin, eine Zusammenarbeit des Fahrradhersteller mit einem Kosmetikunternehmen. Erst später kaufte sich Sunweb die Namensrechte und benannte 2017 das Team um.

BORA-hansgrohe

Das zweite deutsche Team, das einen Neuanfang suchte, ist von den Sponsoren BORA und Hansgrohe sowie Manager Ralph Denk ins Leben gerufen worden. Es galt, einen Schlussstrich unter die bisherigen Machenschaften der großen Teams zu ziehen und mit neuen Fahrern, aber auch einer neuen Einstellung gegenüber dem Sport, zu beginnen. Eines der deutschen Talente in der Mannschaft ist Pascal Ackermann, außerdem hat man Peter Kennaugh und Daniel Oss verpflichten können.

Nach guten Teilnahmen an der Tour de France war als nächster Schritt der Einzug in die UCI Weltmeisterschaft geplant, den man 2017 auch verwirklich konnte. Das Team konnte bereits einige Erfolge verzeichnen, zum Beispiel den Sieg bei der Türkei-Rundfahrt durch Felix Großschartner.